decodeunicode

Die Schriftzeichen der Welt

Seit 2005 gibt es die im Studiengang Kommunikationsdesign entwickelte Projektwebsite www.decodeunicode.org. Dort werden die gesammelten Zeichen des Codierungsstandards Unicode vorstellt. Nun ist zur aktuellen Version Unicode 6.0 eine Publikation im Hermann Schmidt Verlag erschienen.

„decodeunicode – Die Schriftzeichen der Welt“ von den Autoren Prof. Johannes Bergerhausen und Siri Poarangam präsentiert als Weltpremiere alle 109.242 digitalen Zeichen in gedruckter Form und macht sie auffindbar: mit dem jedem Zeichen zugeordneten Code, wie z. B. „U+2600“ kann jeder Computernutzer das entsprechende Zeichen, z.B. • auf seinen Bildschirm zaubern. Alle Schriftsysteme der Welt werden vorgestellt; lebende wie ausgestorbene, häufig genutzte wie Nischenschriften. Eine typografische Welt- und Zeitreise auf über 600 Seiten. Das Projekt decodeunicode wurde gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF).