DGB Plakatpreis

Preise für gelungene Kommunikation

Zum dritten Mal veranstaltete der DGB Rheinland-Pfalz unter den Studierenden der Lehreinheit Kommunikationsdesign einen Wettbewerb, der im Rahmen einer Designinitiative von Prof. Dr. Katrin Simons und Prof. Ulysses Voelker betreut wurde. Aufgabe der Studierenden war es, die aktuellen Inhalte der DGB-Arbeit in Plakate umzusetzen. In diesem Jahr ging es um kommunale Sparmaßnahmen, die jeden Bürger betreffen und die unter dem Motto »Handlungsfähiger Staat« zu visualisieren waren.

Die Jury verlieh unter den 34 eingereichten Entwürfen Melanie Wolf für ihr Plakat »Es gibt nur eins, was auf Dauer teurer ist als Bildung/keine Bildung« den ersten Preis.
Nicole Leyh »Handlungsfähiger Staat« und Stefan Neubauer »So was kommt dabei heraus, wenn an der falschen Stelle gespart wird« erhielten die Preise 2 und 3.

Die Ausstellung aller Plakate wird – wie bereits die zwei Projekte zuvor – als Wanderausstellung des DGB in Rheinland-Pfalz und darüber hinaus gezeigt.