DOMREKONSTRUKTIONEN

Eines interdisziplinäres Kursprojekts

Noch im Jubiläumsjahr wurde am 9.12.2009 im Erthaler Hof die FH-Sonderedition DOMREKONSTRUKTIONEN der Öffentlichkeit vorgestellt. Die 80 Seiten umfassende Broschur der Abschluss und Dokumentation eines interdisziplinären Kursprojekts der Studiengänge Architektur (Prof. Emil Hädler) und Kommunikationsdesign (Prof. Dr. Isabel Naegele).

Dabei musste sich der Kurs durch Berge von Material aus 4 Jahren Bauforschung an der Ostfassade des Mainzer Doms hindurcharbeiten, kletterte über die Domdächer und in schwindelerregende Höhen, sortierte typografisch interessante Steinmetzzeichen und hatte sich mit der Frage auseinanderzusetzen: Wieviel Willigis-Dom steckt denn noch in der Ostfassade? Gemeinsam mit dem IProD wurde eine Konzeption für eine Dokumentation und Ausstellung entwickelt. Eine kleine Expertengruppe, bestehend aus Prof. Hädler, Prof. von Winterfeld, Prof. Paulmann, wählte den Entwurf von Stefanie Behm und Caroline Fischer aus und beide setzten das Projekt um.

Entstanden ist eine intelligente und elegante Übersetzung des anspruchsvollen wissenschaftlichen Materials, dass es auch Laien ermöglicht die bewegte Geschichte und Architektur des Doms zu verstehen. Bis zum 12.2. 20010 ist das Forschungsprojekts der Fachhochschule Mainz und der Johannes Gutenberg Universität noch in einer kleinen Präsentation im Erthaler Hof zu sehen.