Joseph Binder Award

Gold für Imke Lohmann

Gold in der Kategorie: design fiction, des »Joseph Binder Awards (Österreich)« für Imke Lohmann und ihre Diplomarbeit »Sammlung Legasthenie«. Die skurile Heftesammlung befasst sich mit dem Spannungsfeld zwischen der erklärten Problematik der Gestalterin als erklärte Legasthenikerin und ihrer experimentellen typografischillustrativen Auseinandersetzung mit dem Lese- und Schreibprozess.

In dem einzigen internationalen Wettbewerb Österreichs, wurden aus 503 Einreichungen 67 Arbeiten ausgesucht. Die Jury vergab sechsmal Gold in acht Kategorien. Der Preis war mit 2.000 Euro dotiert. Zu der Ausstellung des Awards ist ein Katalog erschienen. Die Diplomarbeit wurde von Prof. Dr. Isabel Naegele betreut.

Weitere Informationen unter: www.designforum.at