Quer durch Europa

Essen, Pécs und Istanbul

Im Januar und Februar 2010 war die Fachhochschule Mainz Gast im Foyer des Abgeordnetenhauses des Landtags von Rheinland-Pfalz. Präsentiert wurden Fotografien einer Reise quer durch Europa, genauer durch drei europäische Kulturhauptstädte: Essen, Pécs und Istanbul. Schon die Konstellation ermöglichte einen spannenden Blick auf den Kontinent: Essen und das Ruhrgebiet als Inbegriff des »alten«, industriellen Europa, als Synonym für Kohle- und Montanindustrie.

Pécs, eine kleine Stadt im Süden Ungarns, geprägt von ihrer ethnischen und kulturellen Vielfalt mit einer der ältesten Universitäten der Welt. Und schließlich Istanbul, eine Stadt, auf zwei Kontinenten gelegen, zwei unterschiedliche kulturelle Traditionen in sich vereinend, die uns mit den aktuellen Fragen Europas konfrontiert: von der EU-Erweiterung bis hin zur allgemeinen, gesellschaftspolitischen Auseinandersetzung mit den islamisch geprägten Ländern.

Unter der Leitung von Prof. Stefan Enders haben Studierende zusammen mit Lehrenden diese Städte besucht und mit ihren Fotos ihre Sicht auf diese Regionen präsentiert. Im Zentrum ihres Interesses standen dabei immer die Menschen und deren Geschichten, denen sie auf ihrer Reise begegnet sind. Der Südwestfunk widmete dem Projekt einen ausführlichen TV-Beitrag, der am 30.1.10 in der Kultursendung Landesart ausgestrahlt wurde. Parallel zur Ausstellung ist ein 144-seitiger Bildband erschienen, in dem das gesamte Projekt umfassend dokumentiert wird

Fotos: Stephan Schmidt, Ulrike Kraft