translations

»Design des Wissens« – Translations 4 Symposium

Nach einer Pause von vier Jahren war es am 29. und 30. November endlich wieder soweit: Knapp 500 Gäste (darunter erfreulich viele Alumni) trafen sich an zwei Tagen zum vierten Translations Symposium, um Vorträgen und Diskussionen unter dem Titel »Design des Wissens« zu folgen.

Nach einer Einleitung durch die Moderatoren Prof. Anna-Lisa Schönecker und Prof. Philipp Pape und einer Rückschau auf die Geschichte der Informationsgrafik durch Prof. Michael Stoll von der Hochschule Augsburg, folgten Vorträge zum Thema Daten visualisierung (Catalogtree, LUST), Datenillustration (Stefanie Posavec), Buchgestaltung (Joost Grootens), Informationsgrafik (Jan Schwochow), Datenjournalismus (Marco Maas), der Verbindung von Design und Wissenschaft (Studio Nand) und Philosophie (Oliver Reichenstein).

Diskutiert wurden in zwei Gesprächsrunden die Chancen und Herausforderungen für Designer angesichts von medialem Veränderungsdruck und einer immer schneller wachsenden Masse an Daten und Informationen. Eine Ausstellung mit Arbeiten der letzten zehn Jahre aus der Lehreinheit Kommunikationsdesign und des Designlabor Gutenberg begleitete das Symposium. Installationen von Bachelor Studierenden (Frederik Marroquin Krebs, Claudia Hahn-Reinwart, Steffen Ritter) erzeugten eine passende Atmosphäre und die Installationen des MA Studiengangs Gutenberg Intermedia boten zahlreiche Möglichkeiten für Besucher miteinander ins Gespräch zu kommen und sich inhaltlich zu beteiligen. Besonderer Dank geht an die Designinitiative zu dem Symposium und die Assistenten der Lehreinheit.

Corporate Design, Print- und Online-Medien:
Jens Giesel & Matthias Dufner

Leitung: Prof. Philipp Pape

Foto: Thomas Pirot, Viktor Hübner