Annika Hagenmeyer

Päckchen lassen sich leichter tragen.

Wie gelingt es, Menschen statt zur Resignation zum Handeln zu motivieren?
Diese Frage stelle ich mir, seit ich mich mit der Klimakrise auseinandersetze. Trotz des wissenschaftlichen Konsens und des vorhandenen Bewusstseins über die Herausforderungen, vor denen wir stehen, scheint die Dringlichkeit der Situation sich nicht im Verhalten der Menschen niederzuschlagen. Die Auseinandersetzung ist geprägt von Passivität, Verdrängung und Verleugnung.

Der Comic „Päckchen lassen sich leichter tragen.“ bricht mit diesem Muster und befasst sich mit den vielfältigen Möglichkeiten des Handelns. Zwischen Wortgefechten über Veganismus, dem Einkaufen beim Bäcker mit der eigenen Tüte und dem Besetzen einer Straße in Berlin können hierbei allerlei absurde Situationen entstehen.
„Päckchen lassen sich leichter tragen.“ stößt durch die Verbindung von eigenen und kollektiven Erlebnissen mit Informationen und Theorien einen Perspektivwechsel an.
Es ist ein persönlicher, realitätsnaher Comic, der den weit verbreiteten dystopischen Narrativen einen konstruktiven Ansatz entgegenstellt.

Kategorie: Comic
Medium: Buch
Betreuerin: Julia Bernhard
Mail: annika.hagenmeyer@posteo.de