EINSAMKEITEN

Ausstellung mit dem Künstlerkollektiv Einsam, der Hochschule Mainz und dem Institut für angewandte Theaterwissenschaft Giessen

Fotoarbeiten, Video-und Rauminstallationen, Live-Performances, Musikund Poesie aus den Jahren 2020/21

Einsamkeit ist ein Thema, das in unserer Gesellschaft untergeht, mit Scham behaftet ist und oft unausgesprochen bleibt. Neun junge Menschen aus Mainz, Gießen, Jena und München – Studierende aus den Fachbereichen Gestaltung, angewandte Theaterwissenschaft, Psychologie und Schauspiel  haben durch das Projekt zusammengefunden und gemeinsam das kollektiv.einsam gegründet.

Ausgangspunkt waren experimentelle Fotografien für ein studentisches Projekt an der Hochschule Mainz, aufgenommen von Melanie Nguyên Pietsch und betreut durch Prof. Tjark Ihmels. Entstanden sind diese in einem improvisierten Prozess ohne der Intention, einmal ausgestellt zu werden. Jetzt gibt es neben den Fotografien auch Poesie, Klang-,Video- und Rauminstallationen zu sehen und zu hören – begleitet von verschiedenen Live-Performances an zwei Wochenenden. Das kollektiv.einsam verbindet Eines: Die Suche nach Ausdrucksmöglichkeiten – um sich der individuellen Einsamkeit zustellen, sie auf unterschiedlichen Ebenen zu betrachten und mit der Ausstellung mehr Gespräche zum Thema anzuregen. Dabei verbindet die Ausstellung nicht nur Menschen, sie bringt auch verschiedene Kunstformen zusammen.

_

Wann
17. – 20. JUNI 2021
24. – 27. JUNI. 2021
Donnerstag und Freitag ab 17 Uhr
Samstag und Sonntag ab 12 Uhr

Wo
Kulturei
Zitadellenweg, 55131 Mainz

Events im Rahmen der Ausstellung:
17.06. 18:00h Vernissage und Video-Premiere Experimenteller Kurzfilm „Bleib einfach / einfach fern von mir“

18.06. 19:00h Videoinstallation „Cuby“

19.06. 15:00h Lyriklesung „Textilien“

20.06. 15.00h Lyriklesung „Textilien“

26.06. 19:00h Performance „Warum sind wir verloren“

27.06. 17:00h Opentalk zu: „Warum sind wir verloren“

27.06. 18:00h Performance „Warum sind wir verloren“

Weitere Informationen unter:
https://www.hs-mainz.de/
https://diekulturei.de/