Marc-Daniel Schulz

The Book of Dawn

Das Wie und das Was, und was sich vernünftigerweise mit dem Wie und dem Was anstellen lässt

Eos_X: Wir suchen die moralische Revolution; Wir fordern die spirituelle Transformation; Richtig leben heißt nicht länger, nur ein ethisches oder religiöses Gebot zu erfüllen; Das physische Überleben der Menschheit hängt davon ab. Wir forschen nach der radikalen seelischen Veränderung des Menschen; Wir streben nach einem fundamentalen Wandel der menschlichen Grundwerte für eine tiefgreifende gesellschaftliche Veränderung. Wir streben danach die Werte des Humanismus zur menschlichen Lebenswirklichkeit werden zu lassen. Mit meiner Bachelorarbeit gründe ich einen Kult, der sich diese Aufgaben zur Ideologie macht. Im Herzen der Arbeit steht das Buch „The Book of Dawn: Das Wie und das Was – und was sich vernünftigerweise mit dem Wie und dem Was anstellen lässt. Das Buch soll als ideologische Grundlage für eine neue Generation radikaler Humanisten stehen. Nach der landwirtschaftlichen-, der wissenschaftlichen-, der industriellen- und der informations-Revolution, stellt „The Book of Dawn“ nun den geistigen Bezugsrahmen der spirituellen Revolution da, der die radikale seelische Veränderung des Menschen anstrebt. Denn die Menschheit wandelt am Abgrund des psychologischen und ökonomischen Ruins.

Die Herausforderung, vor der wir dabei stehen, ist, dass die menschliche Existenz, unsere Gesellschaft und unsere Welt unendlich komplexe Systeme darstellen, die wir so gut wie nicht verstehen können. Wir leben in einem „Clusterfuck“ unendlich vieler Aspekte, die auf komplizierte Weise miteinander interagieren, ineinander verflochten sind und die in ständiger Wechselwirkung zueinanderstehen. Wir müssen gleichzeitig über unsere sozialen Systeme sprechen, über dessen kapitalistische Grundlagen; und über den Menschen, seine Motivationen, Bedürfnisse, Pathologien und seine biologischen und evolutionären Grundlagen. Wir müssen kategorische Schubladen vermeiden, denn die Frage nach der gesunden Gesellschaft lässt sich nur durch viele verschiedene Disziplinen gleichzeitig beantworten.

In „The Book of Dawn” versuche ich nun, eine Reihe unterschiedlicher Autoren – aus der Soziologie, der Psychologie, der Evolutionsbiologie, der Philosophie, der Neurologie, des Humanismus, der Theologie und der säkularen buddhistischen Philosophie – zu Wort kommen zu lassen. Ich versuche, ihre Ideen und Gedanken anzureißen und in Kontext zueinander zu stellen, um so ein Gedankengebäude zu erschaffen, das als ideologische Grundlage für eine gesündere Gesellschaft dienen könnten.