Patricia Schmid

Styl. Mode und die Dinge des Lebens

Wie die Geschichte zeigt, werden gesellschaftliche Moden seit Jahrhunderten auf unterschiedliche Weise kommuniziert. Dies ist dem Nachahmungstrieb und dem Geltungsbedürfnis der Menschen geschuldet. Dadurch, dass Moden durch äußere Faktoren wie zum Beispiel technische Gegebenheiten, die Wirtschaft oder die soziale Situation beeinflusst werden, fungieren sie als Spiegel ihrer Zeit.

Die vorliegende Arbeit befasst sich mit der Verbreitung von Modenachrichten. Mithilfe einer Webseite und eines gedruckten Magazins visualisiert das Format zeitgemäß Inhalte junger Mitwirkender. Hierbei wird ein besonderes Augenmerk auf die Schnittstellen, das Zusammenspiel und die Vor- und Nachteile des jeweiligen Mediums gelegt. Das Format soll Impulse geben und eine Einladung dazu sein, innezuhalten, das persönliche Umfeld zu reflektieren und vor allem ästhetisch und optisch zu entdecken.

 

Betreuender Professor: Prof. Johannes Bergerhausen
E-Mail-Adresse: patricia.schmid@arcor.de